Täglich von 09:00-17:00 Uhr

Aktuelles

Zeitschenker*innen gesucht


Neuer Einführungskurs startet im Februar 2022

Förderverein Lukas Hospiz unterstützt die Trauerbegleitung von Kindern

PRESSEMITTEILUNG

Kooperationsvertrag mit Palliativ-Netzwerk gilt zunächst bis 2024 für Herne und Castrop-Rauxel – Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand im Amt

Blicke über den Tellerrand

Herzliche Einladung an alle Netzwerkmitglieder - Forum Palliative Care

ACHTUNG - TERMINABSAGE!

Thema: "Der besondere Fall"
21.12.2021, 19.00 bis 21.30 Uhr

Ambulanter Hospizdienst in Castrop-Rauxel stellt Arbeit vor

 Der Ambulante Hospizdienst durfte sich gleich dreimal in den vergangen Wochen an öffentlichen Veranstaltungen präsentieren! 

Sterben geht uns alle an - Aktuelles aus den Medien

In öffentlichen Medien thematisieren derzeit mehrere Beiträge Fragestellungen rund um die Palliativmedizin/ -versorgung, auf die wir hiermit aufmerksam machen.

Diakonische Stiftung Wittekindshof neuer Partner

„Wenn du schnell gehen willst, dann geh alleine. Wenn du weit gehen willst, dann musst du mit anderen zusammen gehen.“ (afrikanisches Sprichwort) 

Wir freuen uns über die Aufnahme eines neuen Partners in das Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel e.V.. In diesem Jahr hat sich die Diakonische Stiftung Wittekindshof mit den Wohnhäusern der Wiedereingliederungshilfe angeschlossen. In seiner stiftungseigenen Jahreszeitschrift Einblick2020 berichtet der Wittekindshof über die neue Zusammenarbeit und schafft Bewusstsein für die Bedeutung von der Begleitung von Bewohnern, ihren Angehörigen und Mitarbeitern im Todesfall. 

Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen.

 

Stadt Herne unterstützt Kindertrauerbegleitung

Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel e.V. hat im Herbst mit dem Aufbau einer kostenfreien Kindertrauerbegleitung begonnen - 
AG „Junge Familien“ entwickelte Konzept und koordiniert die Anfragen. Die Stadt Herne unterstützt das Projekt.

Letzte Hilfe Kurse starten wieder

Jetzt anmelden zum Letzte Hilfe Kurs 
und das „kleine 1x1 der Sterbebegleitung“ lernen.

Image

DANKE

für Ihre Unterstützung!

Unsere Arbeit ist vor allem getragen durch persönliches ehren- und hauptamtliches Engagement. Ohne finanziellen Rückhalt wäre unsere Wirkkraft begrenzt. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns die Umsetzung und tragen zu einem guten Gelingen bei.
DANKE!

Image
Image

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland setzt sich für Menschen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind.

Die fünf Leitsätze der Charta formulieren Aufgaben, Ziele und Handlungsbedarfe, um die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu verbessern. Im Mittelpunkt steht dabei immer der betroffene Mensch.