„Patientenverfügung“ am 24.1.2018 - Nachbericht

Podiumsveranstaltung des Palliativ-Netzwerks Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel e.V.

Bereits zum fünften Mal hatte das Palliativ-Netzwerk zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Patientenverfügung“ eingeladen. Dieses Mal war die Veranstaltung im Gemeindezentrum St. Laurentius in Wanne zu Gast und wurde tatkräftig von der Kolpingsfamilie Wanne-Eickel-Zentral unterstützt.

Beinahe 100 Interessierte sind der Einladung gefolgt. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende des Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel Karin Leutbecher überbrachte Bürgermeisterin Andrea Oehler die Grüße von der Stadt Herne. Den inhaltlichen Einstieg ermöglichte der Jurist Klaus-Joachim Puls aus Essen mit seinem Impulsvortrag. Die anschließende Podiumsdiskussion galt der Vertiefung des Themas und viele Fragen aus dem Publikum konnten beantwortet werden. Die Besetzung des Podiums zeigte, wie vielfältig Netzwerkarbeit sein kann und wie hilfreich es ist, verschiedene Sichtweisen zu erleben.

„Wir hoffen, dass Sie am Ende der Veranstaltung nicht sagen, ich habe die richtige Patientenverfügung gefunden, sondern dass Sie eine Vorstellung haben, wie Ihre persönliche Patientenverfügung aussehen könnte.“ Mit diesen Worten schloss der Jurist seinen Vortrag und es wurde deutlich, dass es nicht die eine Pauschallösung geben kann.

Einig waren sich die Podiumsteilnehmer, dass es mindestens genauso wichtig ist, eine Vorsorgevollmacht zu erstellen und damit eine Person des Vertrauens zu beauftragen, die Vertretung im Falle schwerer Erkrankung und bei Fragen der Umsetzung der Patientenverfügung zu übernehmen.

Nach fast 2 Stunden intensiver Auseinandersetzung gingen sicher viele mit neuen Gedanken aber auch Fragen nach Hause. Der Vorstand des Palliativ-Netzwerks bedankte sich bei allen Aktiven mit einem kleinen Präsent.

Beteiligte:
Moderation: Barbara Herzog, Physiotherapeutin
Vortrag: Klaus-Joachim Puls, Volljurist
Podium: Dr. med. Mohammad Homayoun-Farshbaf, niedergelassener Internist, Andrea Meier, Ambulante Palliativpflege Caritas, Hartwig Trinn, Theologe St. Elisabeth Gruppe, Hanna Szibalski, Sozialarbeiterin Palliativstation EvK Herne, Klaus-Joachim Puls

Impressionen: