INFOHOTLINE
0800 / 900 91 91

Täglich von 09:00-17:00 Uhr

Caritasverband Herne

Würdevolle Versorgung bis zuletzt.

www.caritas-herne.de

Ansprechpartnerinnen:
Andrea Meier
Rita Ludwig

Hospitalstr. 12
44623 Herne

Tel.: 023 25 / 92 80 80

E-Mail:
a.meier@caritas-herne.de

24-Std. Rufbereitschaft:
01 76 / 11 92 80 31

Diakonisches Werk Herne

Individuelle und würdevolle Sterbebegleitung im Raum Wanne-Eickel.

www.diakonie-herne.de

Ansprechpartnerinnen:
Stefanie Primke
Sylke Peters



Diakonisches Werk im Kirchenkreis Herne GmbH
Dorstener Str. 492
44653 Herne

Tel.: 023 25 / 589 91 11

E-Mail:
palliativdienst@diakonie-wanne.de

24-Std. Rufbereitschaft:
01 52 / 02 00 10 00

Familien- u. Krankenpflege Herne

Beratung, Betreuung und Begleitung in schwierigen Lebenslagen.

www.fuk-herne.de

Ansprechpartnerin:
Lisa Breil

Bochumer Str. 127
44625 Herne

Tel.: 023 23 / 994 90 12

E-Mail:
lisa.breil@fuk-herne.de

24 Std. Rufbereitschaft:
023 25 / 320 00

St. Elisabeth Gruppe

Beratung, Betreuung, individuelle und würdevolle Begleitung in der letzten Lebensphase.

www.elisabethgruppe.de

Ambulante Dienste der St. Elisabeth Gruppe GmbH

Allgemeine Alten- und Krankenpflege

Ansprechpartnerinnen:
Iris Biernath
Anna Hergert

Düngelstr. 35
44623 Herne

Tel.: 023 23 / 499-1290/1291
Fax: 023 23 / 499-1299

 
E-Mail:
ambulantepflege@elisabethgruppe.de

Pflegedienst S. Rosenberger

Palliative häusliche Versorgung für Castrop-Rauxel und würdevolle Sterbebegleitung bis zuletzt. Enge Zusammenarbeit mit Palliativ- und Hausärzten. Einsatz von ehrenamtlichen Begleitern zur Unterstützung der Familie.

www.pflegedienst-rosenberger.de

Ansprechpartnerin:
Susanne Rosenberger-Horst

Sünderlingstr. 53
44581 Castrop-Rauxel

Tel.: 023 05 / 531 00 30

E-Mail:
info@pflegedienst-rosenberger.de


Image

DANKE

für Ihre Unterstützung!

Unsere Arbeit ist vor allem getragen durch persönliches ehren- und hauptamtliches Engagement. Ohne finanziellen Rückhalt wäre unsere Wirkkraft begrenzt. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns die Umsetzung und tragen zu einem guten Gelingen bei.
DANKE!

Image
Image

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland setzt sich für Menschen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind.

Die fünf Leitsätze der Charta formulieren Aufgaben, Ziele und Handlungsbedarfe, um die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu verbessern. Im Mittelpunkt steht dabei immer der betroffene Mensch.