Unterstützer-Urkunde für das Palliativnetzwerk

Vorstandsmitgliedern des Palliativ-Netzwerks wird die Urkunde überreicht. 

Das Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Eickel, Castrop-Rauxel hat im Rahmen der Jubiläumsfeier anlässlich seines zehnjährigen Bestehens mit den Städten Herne und Castrop-Rauxel im November 2019 die „Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland“ unterzeichnet (siehe Beitrag). Am Mittwoch, 15.01.2020 sind die Unterstützer-Urkunden von der Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland übergeben worden. Gemeinsam mit dem Schirmherrn OB Dr. Frank Dudda und dem Herner Sozialdezernenten Johannes Chudziak für die Stadt Herne nahmen die Vorstandsmitglieder Karin Leutbecher, Brunhilde Schlachter und Christian Wald das Dokument für das Palliativ-Netzwerk im Rathaus entgegen.

Weitere Informationen finden Sie auf halloherne.de und inherne.net

Näheres zur Charta finden Sie hier

Foto: ©Philipp Stark, Stadt Herne

Image

DANKE

für Ihre Unterstützung!

Unsere Arbeit ist vor allem getragen durch persönliches ehren- und hauptamtliches Engagement. Ohne finanziellen Rückhalt wäre unsere Wirkkraft begrenzt. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns die Umsetzung und tragen zu einem guten Gelingen bei.
DANKE!

Image
Image

Die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland setzt sich für Menschen ein, die aufgrund einer fortschreitenden, lebensbegrenzenden Erkrankung mit Sterben und Tod konfrontiert sind.

Die fünf Leitsätze der Charta formulieren Aufgaben, Ziele und Handlungsbedarfe, um die Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu verbessern. Im Mittelpunkt steht dabei immer der betroffene Mensch.