Foto: Mit weniger Theorie beginnen, dafür früher in die Praxis starten: Ein neues Konzept für Orientierungskurse für ehrenamtliche Sterbegleiter erarbeiteten Karola Rehrmann, Annegret Müller und Karin Leutbecher, die Koordinatorinnen des Ambulanten Hospizdienstes Herne. Foto: Ambulanter Hospizdienst Herne
Foto: Mit weniger Theorie beginnen, dafür früher in die Praxis starten: Ein neues Konzept für Orientierungskurse für ehrenamtliche Sterbegleiter erarbeiteten Karola Rehrmann, Annegret Müller und Karin Leutbecher, die Koordinatorinnen des Ambulanten Hospizdienstes Herne. Foto: Ambulanter Hospizdienst Herne

Am Anfang weniger Theorie, dafür früher in die Praxis

Ambulanter Hospizdienst Herne entwickelt modernes Qualifizierungskonzept für Einstieg in ehrenamtliche Sterbebegleitung – Informationsabend am 24. Oktober – Kursbeginn im Januar 2020 – Kennenlern-Veranstaltungen „Demenz Partner“ und „Letzte Hilfe".

Weitere Infos
Foto: Fütterten das Spendenschwein: (von links) Klaus Havighorst (Inhaber), Karin Leutbecher (Netzwerk-Vorstand), Marcel Ortega (Einrichtungsleiter), Lukas Havighorst (kaufmännische Leitung) und Christian Wald (Netzwerk-Vorstand).
Foto: Fütterten das Spendenschwein: (von links) Klaus Havighorst (Inhaber), Karin Leutbecher (Netzwerk-Vorstand), Marcel Ortega (Einrichtungsleiter), Lukas Havighorst (kaufmännische Leitung) und Christian Wald (Netzwerk-Vorstand).

„Damit das Netzwerk weiter wächst“

Geburtstagsüberraschung für das Palliativ-Netzwerk Herne, Wanne-Castrop-Rauxel: Zum zehnjährigen Bestehen des Vereins überreichten Mitarbeiter und Führungskräfte des Ferdinand-Dienst-Hauses in Wanne-Eickel Vertretern des Netzwerkvorstands eine Spende in Höhe von 1.000 Euro, dazu hatten sie den Erlös der diesjährigen Sommerfest-Tombola extra aufgerundet.

Weitere Infos